Gymnasium Langenhorn

Ganztag

Ganztag
Wir möchten als Schule ein Ort sein, an dem die Lernenden über den Unterricht Rüstzeug für das Leben erwerben, unsere Umwelt und Gesellschaft reflektieren, sich als Teil einer Gemeinschaft wahrnehmen und sich durch gemeinsame Erlebnisse und Begegnungen ausprobieren können. Uns ist es wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler zu befähigen, die Verantwortung für ihren eigenen Lernprozess zu übernehmen, den eigenen Lerntyp zu entdecken und zu verstehen und entsprechende Lernstrategien zu entwickeln. Eine sogenannte Studienzeit und eine Lernzeit ab Jahrgang 5 als Angebote sollen hier die Kompetenz zur eigenen Organisation des Lernprozesses gezielt fördern und Grundlagen für ein positives schulisches Selbstkonzept legen. Durch variierende Lernsettings, eine geeignete Rhythmisierung und vielfältige Anregungen und Anlässe zur Bewegung im Schulalltag ermöglichen wir einen lernförderlichen Ausgleich und Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung.Unsere schulischen Schwerpunkte sollen in Neigungskursen vertiefend aufgegriffen werden und unseren Schülerinnen und Schülern Chancen eröffnen, Interessen und Fähigkeiten zu explorieren und zu vertiefen.

Elemente des Ganztags am Gymnasium Langenhorn
Das erste wesentliche Element der Betreuung im Ganztag ist der Start mit einer sogenannten „Offenen Eingangsphase“ an vier Tagen die Woche. Die „Offene Eingangsphase“ soll den individuellen Bedürfnissen der Lernenden Rechnung tragen, Schülerströme entzerren und die Eigenverantwortung der Lernenden stärken. Zwischen 8.00 Uhr und 8.30 Uhr finden sich die Lernenden in ihren Jahrgangsfluren im Klassenhaus ein und nutzen die Zeit bis zum Unterrichtsbeginn zum Ankommen: frühstücken, Freunde treffen, Informationen austauschen, Hausaufgaben vergleichen, Vokabeln lernen, Unterrichtsmaterial bereitlegen …
Einmal wöchentlich treffen sich alle Lernenden eines Jahrgangs zum Jahrgangsassembly, um sich über Belange und Anliegen des Jahrgangs auszutauschen und gemeinsame Verabredungen zu treffen. Hier wird der schulische Schwerpunkt der Partizipation gefördert. Im Klassenrat behandelte Themen werden hier aufgegriffen und zusammengeführt.
In Bewegten Pausen sollen Schüler als Bewegungsanleiter Pausenangebote für Mitschülerinnen und Mitschüler unter Anleitung von Lehrerinnen und Lehrern auswählen und durchführen.
An zwei Tagen in der Woche in Jahrgang 5 bis 7 gehen die Lernenden gemeinsam im Klassenverband mit ihren Klassenlehrer*innen zum Klassenessen. Dies dient dem informellen Austausch, stärkt das soziale Miteinander und das Gemeinschaftsgefühl und leistet einen Beitrag zum sozialen Lernen.
An den übrigen Tagen der Woche haben die Lernenden in der Mittagspause die Möglichkeit, mit Freunden gemeinsam Mittag zu essen und dann an von Klassen angeregten gemeinsamen Pausenangeboten, wie z.B. Leseaktionen, Wettkampfspielen etc. teilzunehmen. Die Ausgabe des Mittagessens erfolgt hier im Free-Flow.
Im Anschluss an den Unterricht folgt eine Selbstlernphase, die in Lernzeit (Betreuung durch Honorarkräfte ohne fachlichen Bezug) und Studienzeit (Fokus auf Lerntechniken und „Lernen lernen“) unterschieden wird.
In der Studienzeit sollen fächerübergreifend Techniken des Lernens thematisiert werden, um die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zur eigenverantwortlichen Gestaltung des individuellen Lernprozesses und des Lernens im Austausch mit anderen zu fördern. Anforderungen der fortschreitenden Digitalisierung finden hierbei ebenso Berücksichtigung wie Kommunikations- und Diskussionsprinzipien, die zu einer Teilnahme an Projekten wie „Jugend debattiert“ hinführen sollen. In allen Jahrgängen finden Neigungskurse entsprechend der schulischen Schwerpunkte statt, die unterrichtliche Themen vertiefen sollen, Interessen geleitet gewählt werden und Förder-und Forderbedarfe aufgreifen. Eine Vorbereitung einer Teilnahme an Wettbewerben ist hier möglich.
Im Anschluss folgen Kursangebote und ein offenes Betreuungsangebot in Kooperation mit dem Sportverein Scala.

Durch vielfältige Lernsettings, eine geeignete Rhythmisierung und Bewegung im Schulalltag ermöglichen wir einen lernförderlichen Ausgleich und Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung.
Wir sind eine teilgebundene Ganztagsschule. Dies bedeutet für uns tolle Angebote bei größtmöglicher Flexibilität am Nachmittag. Der Unterricht endet in Jahrgang 5 und 6 an zwei Tagen regulär um 15.15 Uhr und an drei Tagen um 14.15 Uhr.
Die kostenpflichtige Ferienbetreuung wird in Kooperation mit dem Sportverein Scala in Form von Camp-Angeboten organisiert.

 

Organisation des Ganztags am Gymnasium Langenhorn

Zeit  Inhalte
07:00 – 08:00 Uhr Kostenpflichtige Frühbetreuung
08:00 – 14:15 Uhr Schulische Betreuung: Unterricht, Angebote, Pausen
08.00 -08.30 Uhr Offene Eingangsphase
08.30 – 14.15 Uhr drei Tage die Woche
08.30 – 15.15 Uhr zwei Tage die Woche

Unterricht 

14:15 – 15.15 Uhr Selbstlernzeit 
15.15 – 16:00 Uhr Themengebundene Angebote und offene Betreuung
16:00 – 17:00 Uhr bzw.
16:00 – 18:00 Uhr
Kostenpflichtige Spätbetreuung

 

Bei den themengebundenen Angeboten werden zu Beginn des Schuljahres Kurse von den Schülerinnen und Schülern gewählt. Hier kann es z.B. Angebote geben wie „TiKTok tanzen“, „Fußballtraining“, „Manga zeichnen“, „Roboter bauen“, „Theater spielen“. Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, das Angebot mitzugestalten. In der offenen Betreuung kann gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern  Gesellschaftsspiele gespielt, im Schulgarten gearbeitet, gebastelt, gelesen oder draußen gespielt werden

News und Aktuelles

Ein (Klassen-)Haus für Insekten

Ein (Klassen-)Haus für Insekten

Auf unserem Schulgelände gibt es ein neues (Klassen-)Haus! Damit unser naturnahes Schulgelände zukünftig auch von vielen Insekten bewohnt werden wird, hat die Ganztags-AG von Herrn Dieckmann schon jetzt ein großes Insektenhotel entworfen und gebaut. Gestern wurde es...

Wir bauen neue Außenbänke

Wir bauen neue Außenbänke

Zukünftig wird es auch vor dem Eingangsbereich unserer Schule Sitzbänke zum Ausruhen und Warten geben. Während sich unsere Lehrkräfte am 30.10. zu ihrer ersten Pädagogischen Jahreskonferenz zurückzogen, bauten unsere Ganztagskolleg:innen zusammen mit den Kindern aus...